Kirsch-Quark-Kuchen

Die Kirschzeit ist nun fast vorüber, deswegen gibt's zum Abschluss noch ein Rezept für diesen leichten Kirsch-Quark-Kuchen. Der Boden besteht aus einem dünnen Mürbteig, der von zweierlei Cremes getoppt wird (in einer sind natürlich Schokostückchen enthalten).

Zutaten für eine 26er-Springform:

Für den Mürbeteig:

  • 150 g Mehl

  • 50 g Zucker

  • 100 Butter

Für Creme 1:

  • den Saft von einem kleinen Glas Sauerkirschen

  • 1 Päckchen Agar-Agar

  • 200 g veganer Quark

  • 200 g vegane Schlagcreme

  • 2 TL San-Apart

  • 70 g gehackte Zartbitterschokolade

  • 2 EL Zucker

Für Creme 2:

  • 1 kleines Glas abgetropfte Sauerkrischen

  • 100 ml Wasser

  • 2 EL Wasser

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille

Kirschen zum Verzieren

 

Zubereitung:

  1. Gib die Zutaten für den Mürbeteig in eine Schüssel und verknete sie zu einem glatten Teig. Das funktioniert gut mit den Händen.

  2. Fette eine Backform ein und verteile den Teig darin. Steche ihn einige Male mit einer Gabel ein, bevor du ihn bei 190 ° Umluft für 17 backst.

  3. Sobald der Boden fertig ist, fahre sofort mit einem Messer am Springformrand entlang und löse ihn. Lasse den Boden anschließend auf einem Kuchenrost erkalten.

  4. Gieße die Kirschen in einem Sieb ab und fange den Saft dabei auf. Die Kirschen kannst du zunächst zum weiteren Abtropfen zur Seite stellen.

  5. Stelle 50 ml vom Kirschsaft zu Seite, den Rest verrührst du zusammen mit dem Zucker und dem Quark zu einer homogenen Masse.

  6. Nun Schlägst du die Schlagcreme mit 2 TL San-Apart steif.

  7. Koche jetzt die 50 ml Kirschsaft gemeinsam mit dem Agar-Agar sprudelnd auf und vermische es dann zügig mit der Quark-Creme. Hebe nun die Sahne und die gehackte Zartbitterschokolade unter und verteile die Creme auf dem Boden.

  8. Stelle den Kuchen für 2-3 Stunden in den Kühlschrank, bis die Masse fest geworden ist.

  9. Für die 2. Creme pürierst du die Sauerkirschen sehr fein und vermischst sie mit dem Wasser und dem Zucker.

  10. Nimm nun etwas von dem Püree ab und rühre es mit dem Puddingpulver glatt. Den Rest kochst du auf.

  11. Kocht das Püree, kannst du auch das Puddingpulver hinzugeben und aufkochen lassen, bis es dick wird. Du musst sehr gut mit einem Schneebesen rühren, damit es nicht anbrennt.

  12. Lasse die Creme nun in einem Wasserbad etwas abkühlen und bedecke die Oberfläche mit Frischhaltefolie. So vermeidest du, dass sich eine Haut bildet.

  13. Wenn die Masse lauwarm ist, kannst du sie auf dem Kuchen verteilen, mit den Kirschen verzieren und nochmal für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Lass es dir schmecken!

406 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen