top of page

Lasagne

Der Klassiker, bei dem du denkst du müsstest ab jetzt darauf verzichten, sobald du dich vegan ernährst - falsch! Ich zeige dir ein super leckeres Rezept, das dich davon überzeugen wird, dass vegan sein nicht verzichten bedeutet! :-) Und mit dem Wissen, dass diese vegane Lasagne ohne Tierleid entstanden ist, schmeckt sie mir so viel besser als das Original!

Dieses Gericht ist bei der ganzen Familie beliebt und definitiv unkomplizierter als du denkst!


Da bei diesem Rezept eine ordentliche Portion zusammenkommt, bleibt mit Sicherheit auch genug übrig, um sich eine Portion mit zur Arbeit zu nehmen!

Du brauchst für 4 Portionen:

• 250 g Lasagneplatte

• 400 g veganes Hackfleisch

• 1 Zwiebel

• 2 Knoblauchzehen

• 2 Möhren

• 600 g Tomatenpassata

• 250 ml Wasser

• 1/2 Tube Tomatenmark

• 1 EL Balsamico-Essig

• 2 EL Sojasoße

• 2 TL Oregano

• 1 Becher vegane Crème Fraîche

• 100 g veganer Reibekäse

• Olivenöl zum Anbraten


So geht's:

• Die Zwiebel und die Möhren in feine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken.

• Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und die Möhren anbraten, bis sie Farbe bekommen. Dann den Knoblauch hinzufügen.

• Das vegane Hackfleisch in die Pfanne geben und mit einer Gabel klein drücken.

• Tomatenpassata, Wasser und Tomatenmark einrühren und mit Sojasoße, Balsamico-Essig und Oregano würzen.

• Zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

• Nun geht's ans Schichten. Dazu zuerst eine dünne Schicht Soße in eine Auflaufform geben, dann eine Schicht Nudelplatten darüber legen.

• So lange wiederholen, bis mit einer Schicht Soße geendet werden kann.

• Die vegane Crème Fraîche auf der Soße verteilen und mit dem veganen Reibekäse bestreuen.

• Bei 200 Grad Umluft für 30 Minuten backen, anschließend bei geöffneter Backofentür für 10 Minuten ruhen lassen.


Lass es dir schmecken!

254 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page