top of page

Linguine in cremiger Blumenkohlsoße

Heute habe ich das ultimative Kinderessen für euch! Gestern wurden tatsächlich mehrere Teller davon verspeist, was sonst nicht so häufig vorkommt.

Diese cremige Blumenkohlsoße mit Erbsen und Räuchertofu ist aber auch einfach so so lecker und schmeckt natürlich auch Erwachsenen.

Probiert es unbedingt mal aus!


Zubereitungszeit: 40 Minuten

Du brauchst für 4 Portionen:

  • 500 g Linguine

  • 1 Blumenkohl

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 Schalotte

  • 200 g Räuchertofu

  • 200 g Erbsen (TK)

  • 250 ml Pflanzendrink

  • 1 TL mittelscharfer Senf

  • 2 EL Hefeflocken

  • 2 EL gehackte Petersilie

  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • Olivenöl

 

So geht's:

  • Den Blumenkohl in Röschen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und auf ein Backblech geben.

  • Die Schalotte schälen, halbieren und zusammen mit den Knoblauchzehen ebenfalls auf das Backblech geben.

  • Bei 200 Grad Umluft für 25 Minuten backen.

  • Ca. 10 Minuten, bevor der Blumenkohl fertig ist, die Linguine aufsetzen. Die Erbsen mit ins Kochwasser geben.

  • Den Tofu würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu knusprig darin anbraten.

  • Für die Soße den Pflanzendrink mit Senf, Hefeflocken, Schalotte und 2/3 des Blumenkohls in einen Hochleistungsmixer geben. Die Knoblauchzehen abziehen und ebenfalls hinzufügen.

  • Auf höchster Stufe zu einer cremigen Soße pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  • Das Nudelwasser abgießen und die Nudeln im Topf mit der Soße, dem Tofu, der gehackten Petersilie und dem Blumenkohl vermischen.


Lass es dir schmecken!

364 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page